Datenschutzerklärung

 

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

 

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist die:

 

ARMON Arbeitnehmerüberlassungs- und Montage GmbH
David-Roentgen-Straße 5
56073 Koblenz 
Tel.: 0261 94 142 – 0
Fax: 0261 94 142 - 42
E-Mail: Koblenz@armon.de

II. Betrieblicher Datenschutzbeauftragter

 

Betrieblicher Datenschutzbeauftragter von ARMON ist
Nicole Oster
ARMON Arbeitnehmerüberlassung- und Montage GmbH
David-Roentgen-Straße 5
56073 Koblenz
Tel.: 0261/ 94142-25
Fax: 0261/ 94142-43
E-Mail: nicole.oster@armon.de

III. Allgemeines zur Datenverarbeitung

 

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten unserer Nutzer grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Website sowie unserer Inhalte und Leistungen erforderlich ist. Die Verarbeitung personenbezogener Daten unserer Nutzer erfolgt regelmäßig nur nach Einwilligung des Nutzers. Eine Ausnahme gilt in solchen Fällen, in denen eine vorherige Einholung einer Einwilligung aus tatsächlichen Gründen nicht möglich ist und die Verarbeitung der Daten durch gesetzliche Vorschriften gestattet ist. 

 

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage.
Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.
Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.
Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

 
3. Datenlöschung und Speicherdauer
Die personenbezogenen Daten der betroffenen Person werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung kann darüber hinaus erfolgen, wenn dies durch den europäischen oder nationalen Gesetzgeber in unionsrechtlichen Verordnungen, Gesetzen oder sonstigen Vorschriften, denen der Verantwortliche unterliegt, vorgesehen wurde. Eine Sperrung oder Löschung der Daten erfolgt auch dann, wenn eine durch die genannten Normen vorgeschriebene Speicherfrist abläuft, es sei denn, dass eine Erforderlichkeit zur weiteren Speicherung der Daten für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung besteht.

IV. Bereitstellung der Website und Erstellung von Logfiles

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Bei jedem Aufruf unserer Internetseite erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des aufrufenden Rechners. 
Folgende Daten werden hierbei erhoben:
• Browsertyp und Browserversion
• verwendetes Betriebssystem
• Referrer URL
• Hostname des zugreifenden Rechners
• Uhrzeit der Serveranfrage
• IP-Adresse
Die Daten werden ebenfalls in den Logfiles unseres Systems gespeichert. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

2. Zweck der Speicherung
Die Speicherung der Daten erfolgt zum Zweck der Fehleranalyse. 

3. Berechtigtes Interesse 
In der Fehleranalyse und der dadurch ermöglichten Aufrechterhaltung der Nutzungsmöglichkeit unserer Website liegt auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung.
 
4. Speicherdauer
Nach Ablauf von spätestens 7 Tagen werden die Daten gelöscht.

5. Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DS-GVO.

6. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Website und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit. 

V. Verwendung von Cookies

 

Die Website armon.de verwendet Cookies nur auf in den Abschnitten VI, VII, VIII und X angegebenen Unterseiten für die dort eingebundenen Funktionen.

VI. YouTube 

 

1. Beschreibung und Inhalt der Datenverarbeitung
Wir binden unter dem Menüpunkt „armon im Kino“ Videos der Plattform YouTube, eines Dienstes der Google LLC, 1600 Amphitheatre Parkway, Mountain View, CA 94043, USA, (im Folgenden: Google) ein. Die Datenschutzerklärung finden Sie unter www.google.com/policies/privacy/.
Google kann als Drittanbieter die angebotenen Inhalte nur unter Verwendung Ihrer IP-Adresse an Ihren Browser senden. Zum Zweck der Kommunikation setzt Google auf ihrem Browser Cookies und verwendet Ihre IP-Adresse.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Datenverarbeitung ist die Bereitstellung von Videoinhalten von einem Drittanbieter ohne Verwendung von Speicherplatz auf dem Server unserer Website zur Erweiterung des Angebots auf unserer Website. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

4. Dauer der Speicherung
Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.
Sofern Sie die Übertragung von Cookies nicht deaktivieren oder die Cookies nicht aktiv löschen, werden die von Google gespeicherten Cookies spätestens nach Ablauf von 14 Monaten gelöscht.

5. Angemessenheitsbeschluss
Soweit für die Nutzung von YouTube Daten in die USA übertragen werden, ist Grundlage hierfür der Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vom 12.07.2016 (C(2016) 4176) für die Regelungen des Privacy Shield Abkommens. Google hat sich den Regelungen des Privacy Shields unterworfen, das Zertifikat finden Sie hier: www.privacyshield.gov/participant

VII. Zeiterfassung 

 

Wir bieten auf unseren Webauftritt einen Online-Zeiterfassungdienst an. Wir verweisen hierfür auf unseren Loginbereich eines externen Dienstleisters, der im Bereich der Zeiterfassung für uns als Auftragsverarbeiter tätig wird.

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
In dem Loginbereich wird die angegebene Arbeitszeit erfasst. Zum Login werden die im Vorfeld bestimmten Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) abgefragt und mit den hinterlegten Zugangsdaten abgeglichen. Eine darüber hinausgehende Speicherung der Zugangsdaten erfolgt nicht.
Zudem werden bei der Nutzung des Zeiterfassungsdienstes Session-Cookies gesetzt. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden. Ruft ein Nutzer eine Website auf, so kann ein Cookie auf dem Betriebssystem des Nutzers gespeichert werden. Dieser Cookie enthält eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Website ermöglicht. 

2. Rechtsgrundlage
Rechtsgrundlage für das Setzen der Cookies, die Abfrage der Zugangsdaten und die Verarbeitung der erfassten Arbeitszeiten ist Art. 6 Abs. 1 Lit. b DSGVO. Weitere Rechtsgrundlage für das Setzen von Cookies ist Art. 6 Abs. 12 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Zweck der Speicherung der eingegebenen Arbeitszeichen ist die Erfüllung unserer vertraglichen Verpflichtung gegenüber dem Nutzer. Das Setzen von Cookies und die Abfrage der Zugangsdaten ist hierfür notwendige Voraussetzung, auch diese dienen daher der Erfüllung vertraglicher Verpflichtungen. Das Setzen von Cookies ist zudem für die Nutzung der auf der Website enthaltenen Inhalte erforderlich.

4. Dauer der Speicherung
Die abgefragten Logindaten werden nicht erneut gespeichert. Die gesetzten Cookies können durch entsprechende Browsereinstellung des Nutzers von diesem aktiv gelöscht werden. In diesem Fall kann die Nutzung des Zeiterfassungssystems allerdings nicht fortgesetzt werden. Löscht der Nutzer die Cookies nicht aktiv, werden diese mit Beendigung der Browser-Sitzung automatisch gelöscht.
Die Dauer der Speicherung der erfassten Arbeitszeiten richtet sich nach den vertraglichen Bestimmungen über die Nutzung des Zeiterfassungssystems.

VIII. Kontaktformular 

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf der Internetseite armon.de ist ein Kontaktformular vorhanden, welches für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit wahr, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an den Betreiber übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind: 
Email-Adresse und Nachrichtentext. Darüber hinaus, soweit angegeben: Anrede, Position, Name, Firma, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Telefonnummern, Telefaxnummer.
Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:
- Die IP-Adresse des Nutzers
- Datum und Uhrzeit der Registrierung
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Dient die Kontaktaufnahme der Anbahnung, dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertragsverhältnisses, tritt Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als weitere Rechtsgrundlage dazu.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.
Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. 
Kommt es infolge der Kontaktaufnahme zu einem Vertragsschluss oder einem vertragsähnlichen Verhältnis, aus dem wechselseitige Rechte und Pflichten erwachsen können, löschen wir die Daten, wenn feststeht, dass aus diesem Verhältnis keine Rechte und Pflichten mehr bestehen. Dies ist regelmäßig nach Ablauf der jeweils einschlägigen Verjährungsfristen der Fall. Bestehen gesetzliche Aufbewahrungspflichten (etwa steuerrechtlicher oder handelsrechtlicher Art), löschen wir die Daten nach Ablauf dieser Aufbewahrungsfrist.
Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach sieben Tagen gelöscht.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
In diesem Fall löschen wir – sofern wir nicht zur Aufbewahrung der Konversation gesetzlich verpflichtet sind – alle im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten einschließlich des Widerspruchs.
Das Widerspruchsrecht besteht nicht, soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Kontaktaufnahme der Anbahnung, dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertrags dient. 

IX. E-Mail-Kontakt

 

1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Kommt es zu einer Kontaktaufnahme über die bereitgestellte E-Mail-Adresse, werden die mit der E-Mail übermittelten personenbezogenen Daten des Nutzers gespeichert. 
Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Daten werden ausschließlich für die Verarbeitung der Konversation verwendet.

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO. Zielt der Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus Email dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme. Hierin liegt auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation dann, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist. 

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit
Der Nutzer hat jederzeit die Möglichkeit, der Speicherung seiner personenbezogenen Daten zu widersprechen. In einem solchen Fall kann die Konversation nicht fortgeführt werden.
Der Widerspruch kann etwa durch Übersendung einer Email oder über unser Kontaktformular erfolgen. In diesem Fall löschen wir – sofern wir nicht zur Aufbewahrung der Konversation gesetzlich verpflichtet sind – alle im Zuge der Kontaktaufnahme gespeicherten personenbezogenen Daten einschließlich des Widerspruchs.
Das Widerspruchsrecht besteht nicht, soweit die Verarbeitung auf Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und die Kontaktaufnahme der Anbahnung, dem Abschluss oder der Durchführung eines Vertrags dient. 


X. Bewerbungsformular


1. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung
Auf der Internetseite ist für jedes Stelleninserat ein Kontaktformular für Bewerbungen vorhanden, welches über unseren Auftragsverarbeiter, die Compana Software GmbH, Hermann-Oberth-Straße 12a, 90537 Feucht, für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden kann. Nimmt ein Nutzer diese Möglichkeit war, so werden die in der Eingabemaske eingegeben Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Anrede, Vorname, Nachname, Email-Adresse, Straße, Hausnummer, Postleitzahl, Ort, Telefonnummer sowie die vom Nutzer angehängten Dateien, regelmäßig Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse und Bilder.

Im Zeitpunkt der Absendung der Nachricht werden zudem folgende Daten gespeichert:

  • Die IP-Adresse des Nutzers
  • Datum und Uhrzeit der Registrierung

Es erfolgt in diesem Zusammenhang keine Weitergabe der Daten an Dritte. Die Bewerbungsdaten werden ausschließlich vom jeweiligen Studiobetreiber für die Bearbeitung der Bewerbung verwendet. 

2. Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung 
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO. Im Falle des Fortbestehens gesetzlicher Aufbewahrungspflichten nach Beendigung der Zusammenarbeit ist Rechtsgrundlage für die fortdauernde Speicherung Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO. 

3. Zweck der Datenverarbeitung
Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Bewerbung. 

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

4. Dauer der Speicherung
Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Dies ist der Fall, wenn feststeht, dass eine Zusammenarbeit nicht zustande kommt. Kommt die Zusammenarbeit zustande, löschen wir die Daten nach Beendigung der Zusammenarbeit und sobald feststeht, dass keine Rechte und Pflichten aus der Zusammenarbeit mehr bestehen und gesetzliche Aufbewahrungspflichten nicht mehr bestehen. 

Die während des Absendevorgangs zusätzlich erhobenen personenbezogenen Daten werden spätestens nach einer Frist von einem Jahr gelöscht.

XI. Facebook Social Plugins

 

1. Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung
Auf den Sonderseiten, auf denen wir aktuelle Stellenangebote vorstellen, verwenden wir Social Plugins des sozialen Netzwerks facebook.com, betrieben von der Facebook Ireland Ltd., 4 Grand Canal Square, Grand Canal Harbour, Dublin 2, Irland (im Folgenden: Facebook).

Die Plugins sind an einem der Facebook Logos erkennbar, etwa dem weißen „f“ auf blauer Kachel, dem Begriff „Like“, dem Begriff „Gefällt mir“ oder dem Zeichen „Daumen hoch“, oder sie sind als „Facebook Social Plugin“ gekennzeichnet. Eine Vollständige Auflistung und graphische Darstellung der Facebook Social Plugins hält Facebook unter dem nachfolgenden Link bereit: https://developers.facebook.com/docs/plugins/
Ruft ein eine Funktion der Website mit dem Plugin auf, kommt eine direkte Verbindung mit den Servern von Facebook zustande. Facebook übermittelt den Inhalt des Plugins unmittelbar an das Gerät des Nutzers, wo es in das Onlineangebot eingebunden wird. Facebook kann anhand der erfassten Daten Nutzungsprofile erstellen. Facebook hat den weiteren Umgang mit den Daten nicht offengelegt, wir haben hierauf keinen Einfluss.

Facebook erhält infolge der Einbindung des Plugins die Information, dass ein Nutzer die betroffene Seite aufgerufen hat. Ist der Nutzer währenddessen – ggf. in einem anderen Browserfenster oder gar mit einem anderen Browser auf demselben Rechner – auf seinem Facebook-Konto angemeldet, kann Facebook den Nutzer dem jeweiligen Konto zuordnen. Betätigt der Nutzer ein solches Plugin wird dies unmittelbar an Facebook übermittelt und kann von Facebook dem Nutzerkonto zugeordnet werden. Verfügt der Nutzer über kein Facebook-Konto bzw. ist dort nicht angemeldet, erhält Facebook dennoch die IP-Adresse des Nutzers. Laut Facebook erfolgt in Deutschland die Speicherung der IP-Adresse anonymisiert.

Die Einzelheiten der Datenverarbeitung durch Facebook können Sie den Facebook-Datenschutzhinweisen entnehmen: https://www.facebook.com/about/privacy/

2. Rechtliche Grundlage

Rechtliche Grundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Zweck der Verarbeitung

Zweck der Verarbeitung sind Analyse und die Optimierung unseres Webangebots und damit letztlich dessen wirtschaftlicher Betrieb. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse.

4. Vermeidung / Beendigung der Verarbeitung

Hat ein Nutzer ein Facebook-Konto und möchte nicht, dass Facebook hierüber Informationen über ihn sammelt, die mit den im Facebook-Konto gespeicherten Daten verknüpft werden, muss er sich vor dem Besuch unserer Website aus seinem Facebook-Konto abmelden und die Cookies löschen. Weitere Einstellungen sind innerhalb der Facebook-Profileinstellungen unter dem folgenden Link möglich: https://www.facebook.com/settings?tab=ads

Durch eine Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser können Sie die Übertragung von Cookies deaktivieren oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit gelöscht werden. Dies kann auch automatisiert erfolgen. Werden Cookies für unsere Website deaktiviert, können möglicherweise nicht mehr alle Funktionen der Website vollumfänglich genutzt werden.

5. Angemessenheitsbeschluss

Soweit für die Nutzung von Facebook Social Plugins Daten in die USA übertragen werden, ist Grundlage hierfür der Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission vom 12.07.2016 (C(2016) 4176) für die Regelungen des Privacy Shield Abkommens. Facebook hat sich den Regelungen des Privacy Shields unterworfen, das Zertifikat finden Sie hier:
https://www.privacyshield.gov/participant?id=a2zt0000000GnywAAC&status=Active



XII. Google+ Plugin

 

1. Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung

Auf den Sonderseiten, auf denen wir aktuelle Stellenangebote vorstellen, verwenden wir die Google+ Schaltfläche. Google+ ist ein soziales Netzwerk, in dem die Nutzer untereinander interagieren, kommunizieren und sich selbst darstellen können. Bei der Nutzung von Google+ können Nutzer Benutzerkonten anlegen und Profile erstellen. Google+ wird von der Google LLC., 1600 Amphitheatre Pkwy, Mountain View, CA 94043-1351, USA, betrieben.

Rufen Sie eine Einzelseite unseres Internetauftritts auf, in die das Google+-Button eingebunden wurde, lädt der von Ihnen verwendete Internetbrowser automatisch eine Darstellung der Google+-Schaltfläche von einem Google-Server. In diesem Zusammenhang wird Ihre IP-Adresse an Google übermittelt, und Google erfährt, welche Unterseite unseres Webauftritts Sie besuchen. Einzelheiten sind unter https://developers.google.com/+/ abrufbar.

Sind Sie – ggf. über ein anderes Browserfenster oder einen anderen Browser – in Ihrem Google+ - Konto eingeloggt, erkennt Google Sie und ordnet die Information dem Google+-Benutzerkonto zu. Die vorstehend beschriebenen Vorgänge sind davon unabhängig, ob Sie die Schaltfläche betätigen. Betätigen Sie die Google+-Schaltfläche, ordnet Google auch diese Information Ihrem persönlichen Google+ - Nutzerkonto zu und speichert diese Informationen und macht diese öffentlich zugänglich. Die Information wird in der Folge zusammen mit Ihren anderen im Google+ - Profil hinterlegten personenbezogenen Daten gespeichert und kann ggf. auch durch andere Google-Dienste verarbeitet werden. Darüber hinaus ist Google zur Verknüpfung der Information mit anderen personenbezogenen Daten in der Lage. Google verwendet die personenbezogenen Daten zum Zweck der Optimierung des eigenen Diensteangebots.

Auch wenn Sie nicht in Ihrem Google+ - Konto eingeloggt sind oder über ein solches nicht verfügen, erhält Google Ihre IP-Adresse.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die mit der Einbindung der Google+-Schaltfläche verbundenen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Verarbeitungszweck

Zweck der Verarbeitung ist die Einbindung der Google+ - Schaltfläche auf unsere Website zur Steigerung der Attraktivität unseres Webangebots und zur erleichterten Empfehlung durch Google+ -  Nutzer, auch als Service für den Nutzer. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung / Vermeidung

Wir speichern im Zusammenhang mit dem Betrieb der Google+ -  Schaltfläche keine personenbezogenen Daten. Informationen zum Umgang mit den Daten durch Google können unter dem nachfolgenden Link abgerufen werden:
https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/
Weitere Informationen zur Google+ - Schaltfläche finden Sie unter
https://developers.google.com/+/web/buttons-policy

Hat ein Nutzer ein Google+-Konto und möchte nicht, dass Google hierüber Informationen über ihn sammelt, die mit den im Google + -Konto gespeicherten Daten verknüpft werden, muss er sich vor dem Besuch unserer Website aus seinem Google + -Konto abmelden.



XIII. LinkedIn Plugin



1. Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung

Auf den Sonderseiten, auf denen wir aktuelle Stellenangebote vorstellen, haben wir eine Schaltfläche des Sozialen Netzwerks LinkedIn integriert. LinkedIn ist ein soziales Netzwerk, das die Herstellung von Verbindungen der Nutzer mit bestehenden und neuen Geschäftskontakten ermöglicht. LinkedIn wird von der LinkedIn Corporation, 2029 Stierlin Court Mountain View, CA 940443, USA (im Folgenden: LinkedIn) betrieben, Datenschutzangelegenheiten außerhalb der USA werden über die LinkedIn Ireland, Privacy Policy Issues, Wilton Plaza, Wilton Place, Dublin 2, Ireland, abgewickelt.

Rufen Sie eine Einzelseite unseres Internetauftritts auf, in die die LinkedIn-Schaltfläche eingebunden wurde, lädt der von Ihnen verwendete Internetbrowser automatisch eine Darstellung der LinkedIn Schaltfläche von einem LinkedIn-Server. In diesem Zusammenhang wird Ihre IP-Adresse an LinkedIn übermittelt, und LinkedIn erfährt, welche Unterseite unseres Webauftritts Sie besuchen. Einzelheiten sind unter https://developer.linkedin.com/plugins abrufbar.

Sind Sie – ggf. über ein anderes Browserfenster oder einen anderen Browser – in Ihrem LinkedIn - Konto eingeloggt, erkennt LinkedIn Sie und ordnet die Information dem LinkedIn -Benutzerkonto zu. Die vorstehend beschriebenen Vorgänge sind davon unabhängig, ob Sie die Schaltfläche betätigen. Betätigen Sie die LinkedIn-Schaltfläche, ordnet LinkedIn auch diese Information Ihrem persönlichen LinkedIn - Nutzerkonto zu und speichert diese Informationen. Die Information wird in der Folge zusammen mit Ihren anderen im LinkedIn - Profil hinterlegten personenbezogenen Daten gespeichert.

Auch wenn Sie nicht in Ihrem LinkedIn - Konto eingeloggt sind oder über ein solches nicht verfügen, erhält LinkedIn Ihre IP-Adresse.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die mit der Einbindung der LinkedIn-Schaltfläche verbundenen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Verarbeitungszweck

Zweck der Verarbeitung ist die Einbindung der LinkedIn - Schaltfläche auf unsere Website zur Steigerung der Attraktivität unseres Webangebots und zur erleichterten Empfehlung durch LinkedIn -  Nutzer, auch als Service für den Nutzer. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung / Vermeidung

Wir speichern im Zusammenhang mit dem Betrieb der LinkedIn -  Schaltfläche keine personenbezogenen Daten. Sie können unter https://www.linkedin.com/psettings/guest-controls E-Mail-Nachrichten, SMS-Nachrichten und zielgerichtete Anzeigen von LinkedIn abbestellen sowie Anzeigen-Einstellungen verwalten.

LinkedIn nutzt ferner die Dienste von Partnern wie Quantcast, Google Analytics, BlueKai, DoubleClick, Nielsen, Comscore, Eloqua und Lotame. Diese Partnerdienste können Cookies setzen, die Sie unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy ablehnen können. Die geltenden Datenschutzbestimmungen von LinkedIn können Sie unter https://www.linkedin.com/legal/privacy-policy aufrufen. Die Cookie-Richtlinie von LinkedIn finden Sie unter https://www.linkedin.com/legal/cookie-policy.

Hat ein Nutzer ein LinkedIn-Konto und möchte nicht, dass LinkedIn hierüber Informationen über ihn sammelt, die mit den im LinkedIn -Konto gespeicherten Daten verknüpft werden, muss er sich vor dem Besuch unserer Website aus seinem LinkedIn-Konto abmelden.



XIV. Twitter Plugin



1. Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung

Auf den Sonderseiten, auf denen wir aktuelle Stellenangebote vorstellen, haben wir eine Schaltfläche des Microblogging-Dienstes Twitter integriert. Twitter ist ein Dienst, mittels dessen die Nutzer auf 280 Zeichen begrenzte Kurznachrichten, sog. Tweets, verbreiten und veröffentlichen können. Diese Tweets sind für jedermann, auch für nicht bei Twitter angemeldete Personen abrufbar, werden aber auch den sog. Followern, die die Tweets einer bestimmten Person abonniert haben, angezeigt. Twitter wird von der Twitter Inc., 1355 Market Street, Suite 900, San Francisco, CA 94103, USA (im Folgenden: Twitter) betrieben.

Rufen Sie eine Einzelseite unseres Internetauftritts auf, in die die Twitter-Schaltfläche eingebunden wurde, lädt der von Ihnen verwendete Internetbrowser automatisch eine Darstellung der Twitter-Schaltfläche von einem Twitter-Server. In diesem Zusammenhang wird Ihre IP-Adresse an Twitter übermittelt, und Twitter erfährt, welche Unterseite unseres Webauftritts Sie besuchen. Einzelheiten sind unter https://about.twitter.com/de/resources/buttons abrufbar.

Sind Sie – ggf. über ein anderes Browserfenster oder einen anderen Browser – in Ihrem Twitter - Konto eingeloggt, erkennt Twitter Sie und ordnet die Information dem Twitter -Benutzerkonto zu. Die vorstehend beschriebenen Vorgänge sind davon unabhängig, ob Sie die Schaltfläche betätigen. Betätigen Sie die Twitter-Schaltfläche, ordnet Twitter auch diese Information Ihrem persönlichen Twitter - Nutzerkonto zu und speichert diese Informationen. Die Information wird in der Folge zusammen mit Ihren anderen im Twitter - Profil hinterlegten personenbezogenen Daten gespeichert.

Auch wenn Sie nicht in Ihrem Twitter - Konto eingeloggt sind oder über ein solches nicht verfügen, erhält Twitter Ihre IP-Adresse.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die mit der Einbindung der Twitter-Schaltfläche verbundenen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Verarbeitungszweck

Zweck der Einbindung der Twitter-Schaltfläche auf unserer Website ist es, unseren Nutzern die Verbreitung der Inhalte unserer Website zu ermöglichen und hierdurch weitere Besucher zu erhalten. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung / Vermeidung

Wir speichern im Zusammenhang mit dem Betrieb der Twitter -  Schaltfläche keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen zur Verwendung von Daten durch Twitter erhalten Sie unter https://twitter.com/privacy?lang=de.

Hat ein Nutzer ein Twitter-Konto und möchte nicht, dass Twitter hierüber Informationen über ihn sammelt, die mit den im Twitter-Konto gespeicherten Daten verknüpft werden, muss er sich vor dem Besuch unserer Website aus seinem Twitter-Konto abmelden.



XV. XING-Plugin



1. Inhalt und Umfang der Datenverarbeitung

Auf den Sonderseiten, auf denen wir aktuelle Stellenangebote vorstellen, haben wir eine Schaltfläche des Sozialen Netzwerks XING integriert. XING ist ein soziales Netzwerk, das die Herstellung von Verbindungen der Nutzer mit bestehenden und neuen Geschäftskontakten ermöglicht. XING wird von der XING SE, Dammtorstraße 30, 20354 Hamburg, Deutschland (im Folgenden: XING), betrieben.

Rufen Sie eine Einzelseite unseres Internetauftritts auf, in die die XING-Schaltfläche eingebunden wurde, lädt der von Ihnen verwendete Internetbrowser automatisch eine Darstellung der XING-Schaltfläche von einem XING-Server. In diesem Zusammenhang wird Ihre IP-Adresse an XING übermittelt, und XING erfährt, welche Unterseite unseres Webauftritts Sie besuchen. Einzelheiten sind unter https://dev.xing.com/plugins abrufbar.

Sind Sie – ggf. über ein anderes Browserfenster oder einen anderen Browser – in Ihrem XING - Konto eingeloggt, erkennt XING Sie und ordnet die Information dem XING -Benutzerkonto zu. Die vorstehend beschriebenen Vorgänge sind davon unabhängig, ob Sie die Schaltfläche betätigen. Betätigen Sie die XING-Schaltfläche, ordnet XING auch diese Information Ihrem persönlichen XING - Nutzerkonto zu und speichert diese Informationen. Die Information wird in der Folge zusammen mit Ihren anderen im XING - Profil hinterlegten personenbezogenen Daten gespeichert.

Auch wenn Sie nicht in Ihrem XING - Konto eingeloggt sind oder über ein solches nicht verfügen, erhält XING Ihre IP-Adresse.

2. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die mit der Einbindung der XING-Schaltfläche verbundenen Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

3. Verarbeitungszweck

Zweck der Einbindung der XING-Schaltfläche auf unserer Website ist es, unseren Nutzern die Verbreitung der Inhalte unserer Website zu ermöglichen und hierdurch weitere Besucher zu erhalten. Hierin liegt auch unser berechtigtes Interesse i.S.d. Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung / Vermeidung

Wir speichern im Zusammenhang mit dem Betrieb der XING -  Schaltfläche keine personenbezogenen Daten. Weitere Informationen zur Verwendung von Daten durch XING erhalten Sie unter https://www.xing.com/app/share?op=data_protection.

Hat ein Nutzer ein XING-Konto und möchte nicht, dass XING hierüber Informationen über ihn sammelt, die mit den im XING-Konto gespeicherten Daten verknüpft werden, muss er sich vor dem Besuch unserer Website aus seinem XING-Konto abmelden.

 


XVI. Rechte der betroffenen Person

 

 

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht
Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden. Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:
(1) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;
(2) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;
(3) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden; 
(4) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;
(5) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung; 
(6) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;
(7) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;
(8) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung 
Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:
(1) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
(2) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;
(3) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder
(4) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung
a) Löschungspflicht
Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
(1) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
(2) Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung. 
(3) Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein. 
(4) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet. 
(5) Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt. 
(6) Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte
Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortliche, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben. 

c) Ausnahmen
Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist
(1) zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
(2) zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
(3) aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO; 
(4) für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
(5) zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung
Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit
Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern
(1) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und 
(2) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht
Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung
Sofern Sie eine datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung abgegeben haben, haben Sie das Recht, diese jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling
Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung 
(1) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,
(2) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder
(3) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.
Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g DSGVO gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.Hinsichtlich der in (1) und (3) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde
Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat ihres Aufenthaltsorts, ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt. Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

Zuständige Aufsichtsbehörde in datenschutzrechtlichen Fragen für unser Unternehmen ist der Landesdatenschutzbeauftragte des Bundeslandes, in dem unser Unternehmen seinen Sitz hat. Eine Liste der Datenschutzbeauftragten sowie deren Kontaktdaten können folgendem Link entnommen werden: https://www.bfdi.bund.de/DE/Infothek/Anschriften_Links/anschriften_links-node.html.

 


XVI. Newsletter

 

I. Beschreibung und Inhalt der Datenverarbeitung

 

Wir verwenden Ihre Email-Adresse zum Versand unseres Newsletters „Kandidaten-Update“. In dem Newsletter stellen wir anonym Arbeitskräfte unter Angabe von Kenntnissen, Verfügbarkeit und Branchenerfahrung vor, um Ihnen einen Überblick zu ermöglichen, ob wir über einen für Ihr Unternehmen interessanten Kandidaten verfügen. Wir senden Ihnen den Newsletter nur zu, wenn Sie ein Unternehmen betreiben und Zeitarbeitnehmer bereits eingesetzt haben oder sich für den Einsatz interessieren bzw. wenn Sie Direktvermittlungsdienste bereits in Anspruch genommen haben oder sich für Direktvermittlung interessieren. Sind Sie bereits unser Kunde, verwenden wir die bei Vertragsschluss oder im Lauf der Vertragsdurchführung angegebene Email-Adresse. Sind Sie noch kein Kunde, müssen Sie eine E-Mail-Adresse angeben und in den Bezug des Newsletters ausdrücklich einwilligen.

Der Versand der Newsletter erfolgt in der Weise, dass kein Empfänger die E-Mail-Adressen der anderen Empfänger übermittelt bekommt.

Zudem speichern wir Ihren Namen, um Sie im Newsletter persönlich ansprechen zu können.

 

II. Rechtliche Grundlage

 

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO, sofern Sie bereits Kunde bei uns sind. Ansonsten ist Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

 

III. Zweck der Datenverarbeitung

 

Zweck der Datenverarbeitung ist die Information über verfügbare Arbeitnehmer zur Zeitarbeit oder Direktvermittlung, die für einen Einsatz in Ihrem Unternehmen in Frage kommen könnten.

 

IV. Dauer der Speicherung

 

Wir speichern Ihre Daten bis Sie die Einwilligung in die Speicherung widerrufen. Im Falle des Widerrufs werden die Daten unverzüglich gelöscht.

Sind Sie bereits Kunde, erhalten Sie den Newsletter bis Sie dem Bezug widersprechen. Im Fall des Widerspruchs werden die Daten unverzüglich aus dem Newsletter-Verteiler gelöscht.

 

VI. Widerruf / Widerspruch / Abmeldung

 

Sie können die Einwilligung jederzeit und ohne Angabe von Gründen widerrufen. Sie können den Widerruf in jeder Form erklären, insbesondere per Email-Nachricht, in der Sie zum Ausdruck bringen, dass wir Ihre Daten nicht mehr speichern sollen.

Durch den Widerruf der Einwilligung wird die bisherige Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Widerrufen Sie die Einwilligung vollständig, löschen wir auch Ihre Daten vollständig. Wir können dann nachträglich nicht mehr nachvollziehen, ob Sie den Newsletter bereits abonniert hatten, da es sich auch hierbei um personenbezogene Daten handelt, für deren Verarbeitung uns die Einwilligung fehlt. Möchten Sie vermeiden, dass Sie künftig den Newsletter erneut verhalten, weil Sie unser Kunde werden und als solcher in den Newsletter-Verteiler aufgenommen werden, teilen Sie uns dies bitte ausdrücklich mit.

 

Haben Sie keine Einwilligung erklärt, können Sie der Datenverarbeitung jederzeit widersprechen.

Sie können Widerruf und Widerspruch auch in der Weise ausüben, dass Sie die Funktion „Newsletter abbestellen“ nutzen. Jeder Newsletter erhält in der Fußzeile einen Link zur Abmeldefunktion. Klicken Sie diesen Link an, wird Ihre Email-Adresse – ggf. nach Bestätigung der Email-Adresse und des Abmeldewunsches – aus dem Newsletter-Verteiler gelöscht.